ROTLUCHS (Lynx rufus)

„Luchs im Taschenformat“

STECKBRIEF

Verbreitungsgebiet
Nordamerika vom Süden Kanadas bis ins nördliche Mexiko

Lebensraum
Wälder, Buschland, Gebirge, Halbwüsten 

Nahrung
Kleine bis mittelgroße Säugetiere, Vögel, Reptilien

Größe
ca. 65 – 105 cm (Kopf-Rumpflänge), 11 – 19 cm (Schwanzlänge)

Gewicht
ca. 4 bis 15 kg

Fortpflanzung
Tragzeit ca. 10 Wochen; Wurfgröße 1-6, meist 3

Bestand
gesichert

Tagsüber wird geschlafen

Auch über diese Art, die zur Familie der Schleichkatzen gehört und ihre Lebensgewohnheiten, ist nur sehr wenig bekannt. Allerdings weiß man, dass es sich um eine weitgehend nachtaktive Art handelt. Diese Lebensweise kann für die Vermeidung von Futterkonkurrenz oder Feinden einen beträchtlichen Nutzen haben. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Myanmar, Thailand, Malaysia, Sumatra und Borneo.

 

Vom Körperbau bis hin zum Speiseplan

Die Tage werden zwar in der Regel in Baumhöhlen verschlafen. Dennoch geht man trotz der guten Kletterfähigkeiten davon aus, dass die Bänderroller eher am Boden nach Fressbarem suchen. Die Anatomie ihrer Füße und ihre Fressgewohnheiten lassen darauf schließen. So stehen vielerlei Insekten und deren Larven, Krabben, kleine Wirbeltiere sowie Regenwürmer auf dem Speiseplan.

Auf den Regenwald angewiesen

Bänderroller werden von der Weltnaturschutzorganisation (IUCN) als gefährdet eingestuft. Die Zerstückelung der Lebensräume durch Abholzung und Umgestaltung führt dazu, dass die Populationen in immer kleinere Gruppen zerfallen und sich das Risiko des Aussterbens durch Krankheiten, Waldbrände oder andere Faktoren, verstärkt. Die Regenwaldabholzung ist damit eine der größten Bedrohungen für diese kleinen Schleichkatzen.

Unser Rotluchs

Wir halten ein einzelnes Rotluchsweibchen namens Bonny. Sie kam im Juni 2021 aus dem dänischen Skaerup Zoo zu uns. Im Führjahr 2022 soll ein Männchen als Partner für Bonny zu uns kommen.

 

Danke für jede Spende!

Spendenkonto: Raubkatzen-Barnim e.V.

IBAN: DE21 1605 0000 1000 7256 06

BIC: WELADED1PMB