GROSSFLECK-GINSTERKATZE (Genetta maculata)

„Dufte Tiere“

STECKBRIEF

Verbreitungsgebiet
Afrika südlich der Sahara ausgenommen Kalahari

Lebensraum
Waldgebiete, Feuchtsavanne, Kulturflächen und Plantagen

Nahrung
kleinere Säugetiere und Vögel, andere Wirbeltiere und Insekten, gelegentlich auch Obst

Größe
ca. 41-52 cm (Kopf-Rumpflänge), 40-54 cm (Schwanzlänge)

Gewicht
ca. 1,3 bis 3,2 kg

Fortpflanzung
Tragzeit ca. 75 Tage, Wurfgröße 2-5

Bestand
gesichert

Freund und Feind

Die Großfleck-Ginsterkatze führt ein durchwachsenes Zusammenleben mit dem Menschen. Als Kulturfolger, dringt sie bis in die Wohngegenden der Menschen vor und jagt nach Schädlingen wie Mäusen und Ratten. Aber auch Haushühner fallen dem Räuber immer wieder zum Opfer – sehr zum Leidwesen der Besitzer. In Südafrika wird die Großfleck-Ginsterkatze ihres Fells wegen gejagt, denn dieses gehört zur traditionellen Kleidung der “Shembe” Nazareth Baptisten Kirche. Sie ist die älteste afrikanische unabhängige indigene Kirche in Südafrika. 

Man riecht sich

Mit Eintreten der Geschlechtsreife entwickeln Ginsterkatzen einen starken Eigengeruch. Drüsen in der Analregion sondern ein streng süßlich duftendes Sekret ab. Vor allem die Männchen markieren die Grenzen ihres Reviers hiermit, indem sie die Drüsen an Ästen und Steinen reiben. Um die Duftmarken noch höher zu setzen, machen die Männchen auch gerne mal einen Handstand. An Grenzpunkten nutzen oft mehrere Tiere die gleiche Stelle zum Koten und Urinieren. Diese sogenannten Latrinen dienen der Kommunikation untereinander. Hierdurch lassen sich meist schon Revierstreitigkeiten im Keim ersticken.

Zu Baum und Boden auf Nahrungssuche

Bei der Nahrungssuche bewegt sich der Großfleck-Ginsterkatze in verschiedenen Ebenen. Auf dem Boden sucht sie nach Reptilien, Insekten und kleinen Säugetieren. Selbst junge Rotducker fallen dem nachtaktiven Räuber gelegentlich zur Beute. Durch die höheren Etagen der Bäume bewegt sich die Schleichkatze dank ihrer ausgezeichneten Kletterkünste spielend leicht. Der lange Schwanz dient hierbei der Balance. Vögel, deren Eier und Früchte ergänzen das Nahrungsangebot. Typisch Opportunist, nimmt die Großfleck-Ginsterkatze auch gerne Leckereien von Touristen oder Beutereste von größeren Raubtieren an.

Unsere Großfleck-Ginsterkatzen

Wir halten derzeit ein junges Pärchen der Großfleck-Ginsterkatze, dass bei uns schon für Nachwuchs gesorgt hat.

 

Danke für jede Spende!

Spendenkonto: Raubkatzen-Barnim e.V.

IBAN: DE21 1605 0000 1000 7256 06

BIC: WELADED1PMB